Herzlich willkommen auf meiner Internetseite!

 

Ab sofort haben wir jeden Mittwoch von 14 - 20 Uhr für euch geöffnet!

 

Unter dem Menüpunkt Aktionen finden sich Informationen zu aktuellen Workshops in der Klausner Burg!

Habt ihr eine Idee oder Wunsch für einen Workshop - meldet euch - es ist fast alles möglich!!!

 

Wer Lust hat, kann jetzt auch was ins Gästebuch schreiben - Danke!

 

Wir freuen uns auf dich - bis bald Aaron und Susann!

 

Sinnvolles Recycling.

Es gibt so vieles zu entdecken und neu zu machen! Im Laufe meiner Jahre habe ich mir Fähigkeiten angeeignet, die mir Spaß machen und andern auch sehr nützlich sind.

 

Das Nähen - In Indien gesehen - im Hamburger Hafen ausrangierte Planen gesammelt und 2005 mit dem Label Ragit begonnen Taschen und alles Mögliche zu nähen. Robuste Materialien zu brauchbaren Dingen zu verarbeiten - das ist was ich tue, und nicht nur mit der Nähmaschiene...

 

Holz - Einfach unglaublich was das alles zusammenhält... den Menschen und nichts würde es ohne Holz geben!

Was es alles kann und wie schön es ist, erfahre ich und dann auch andere mit meinen Moselier Arbeiten.

Gutes Holz ist extrem haltbar und kann sehr alt werden. Diese alten Stücke mit ihren langen Geschichten

spüre ich auf und entlasse sie in neuer Gestalt und Glanz in ein neues, sinnvolles Leben.

 

Das Nähen und arbeiten mit Holz ist gar nicht so verschieden...

 

Beides soll eine haltbare, möglichst schöne Form ergeben und von irgendjemanden gebraucht werden!

Es sind nicht ungefährliche Tätigkeiten... sie erfordern höchste Konzentration, gutes Fingerspitzengefühl, ausgeprägtes räumliches Denken und natürlich jede Menge Kreativität!

 

Messerbau - Hier kommt alles zusammen. Verschiedene, harte und edle Materialien, hohe Präzision, die perfekte Form und gute Haptik sind nur ein paar wichtige Anforderungen für ein gutes Messer! Unter dem Namen Tosh fertige ich hochwertige Gebrauchs- und Sammlermesser. Die Klingen beziehe ich von Meistern ihrer Zunft, oder schneide und schleife sie mir aus recyceltem Stahl selbst...

 

Mein Können und meine Erfahrungen bauen natürlich nicht nur auf meinen eigenen Arbeiten und Geschichten auf... In meiner Hamburger Zeit bin ich schnell vom Helfer zum Designer und Vorarbeiter geworden. Eine kleine Firma für Kullissenbau etc. hat Potential in mir erkannt und mich neben meinem Nähkönnen auch gerne für allermögliche "Extraposten" geordert. Das waren zum Beispiel Schnitz - Geschichten und alles wo eine schöne Form gefragt war. Diese Firma ging dann plötzlich pleite... und ich blieb mit leeren Händen zurück...

Das Schicksal brachte mich zu Studio Hamburg - Werkstätten! Neben den alltäglichen Kulissen und Showbauten, arbeiteten wir mehr und mehr in eine neue Richtung - Museen, Ausstellungen, Erlebnissparks... ! In einem guten Team wurde auf einmal auch noch ein angeborenes Talent in mir entdeckt und wichtiger Bestandteil unserer folgenden Arbeiten...

 

Ich bin so glücklich aus einer echten Künstlerfamilie zu stammen. Da war immer was los und jeder fröhnte dem was er eben gut konnte. Es wurde geschmiedet, geschrieben, gesungen, restauriert usw. - mein Vater Chris Scheuer kann zeichnen - von klein auf wie kein anderer! So gut werde ich das nie können, dachte ich mir und habs auch fast nicht gemacht... Gut, ich habe dann Kommunikationsdesign an der Design-Factory in Hamburg - St.Pauli studiert und konnte von meinen Zeichenkentnissen auch gut profitieren, aber da wußte ich auch schon, daß ich mehr der Formgeber bin.

Erst als ich meinen Abschluß mit Auszeichnung in der Tasche und der Idee, Trickfilm in Bombay zu machen, nachgekommen bin, kam ich dann richtig zum zeichnen. Ich war ein halbes Jahr da und um irgendwie zu überleben, habe ich auch viel gemacht... Gezeichnet habe ich im Akkord Messestände, oft 10 verschiedene am Tag. Zum Glück konnte ich meine eigenen Ideen visualisieren. Vorgegeben waren nur ein Thema und die Standgröße.

 

Oh Mumbai, was habe ich alles erlebt...

 

Also, ich kann auch zeichnen! Gerne räumliche Perspektiven, in denen man ein Gefühl bekommt wie's ist, wenn es fertig wär. Alles was ich brauch, ist ein Briefing, dann scribble ich los und visualisiere alles noch nicht Vorhandene! So konnten wir uns auch schnell in Hamburg einen Namen machen und zu Aufträgen kommen!

 

Eine handgemachte Zeichnung steckt voller Leben und kann sich gegen eine Flut von 3D Bildern schnell durchsetzen!

Im besten Fall beginnt es jetzt mit paar schnellen Scribbeln, der Rest passiert dann fast wie von selbst...

 

Ich freue mich auf neue spannende Geschichten und sie greifbar zu machen!

 

Bis bald,

Aaron Scheuer

 

 

 

 

Durch Mumbai im Monsun...